Ständige Müdigkeit als dauerhafter Wegbegleiter

Vielleicht kennen Sie dieses Szenario auch: Sie wachen morgens auf und fühlen sich wie gerädert. Ständige Müdigkeit ist ihr treuer Wegbegleiter, vor allem an winterlichen Tagen. Dies kann mit Lichtmangel zu tun haben. Insbesondere in der kalten Jahreszeit, in der die Tage kürzer sind, fehlt vielen Menschen Sonnenlicht.

Dies können Sie leicht vermeiden, indem Sie regelmäßige Bewegung an der frischen Luft einplanen. Auch wenn es draußen bitterkalt sein mag, sollten Sie sich davon nicht abschrecken lassen und einen Spaziergang durch den Park unternehmen. Dies können Sie auch in Ihrer Mittagspause oder nach dem Feierabend bewerkstelligen. Falsch hingegen wäre es, die ständige Müdigkeit mit Aufputschmitteln bekämpfen zu wollen, denn Sie werden sich schnell in einem regelrechten Teufelskreis wiederfinden: Schwarzer Tee oder Kaffee können nur kurzfristig für einen Energieschub sorgen, das folgende Leistungstief wird dafür umso drastischer ausfallen.

Stress oder Bewegungsmangel als Müdigkeit Ursachen

Sollten Sie auch in den warmen Sommermonaten unter ständiger Müdigkeit leiden, kann dies sowohl körperliche als auch psychische Gründe haben. Müdigkeit Ursachen können von Mensch zu Mensch verschieden sein. Ob nun privater oder beruflicher Stress, der einen nicht zur Ruhe kommen lässt oder eine unausgewogene Ernährung in Kombination mit akutem Bewegungsmangel – die Liste an Müdigkeit Ursachen lässt sich beliebig fortführen.

Wenn Sie unter ständiger Müdigkeit leiden, sollten Sie sich zunächst ehrlich fragen, ob dies an Ihrem Lebenswandel liegen kann. Gegen beruflichen und privaten Stress helfen beispielsweise gezielte Entspannungsübungen, wie beispielsweise Muskelentspannung nach Jacobsen oder Autogenes Training. Ihre Krankenkasse oder Ihr Hausarzt werden Sie gerne beraten, welche Entspannungsübungen für Sie am ehesten geeignet sind.

Gegen Bewegungsmangel gibt es ein ganz einfaches Rezept: Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen gefällt und fangen Sie gleich heute damit an. Suchen Sie sich gleichgesinnte Personen, dies hilft gegen akuten Motivationsmangel. Außerdem macht Sport in der Gruppe sowieso mehr Spaß. Sie werden sehen, dass sich das Gefühl von ständiger Müdigkeit bereits nach wenigen sportlichen Einheiten verabschieden wird.

Ständige Müdigkeit durch psychische Probleme

Neben diesen nahe liegenden Gründen, kann es natürlich noch andere Müdigkeit Ursachen geben, die schwerwiegender sind und sich schwieriger beheben lassen. Neben körperlichen Erkrankungen können auch psychische Probleme dafür verantwortlich sein, wenn man sich immer müde und ausgelaugt fühlt. Bei einer Depression beispielsweise ist es typisch, sich ständig müde zu fühlen. Depressionspatienten möchten sich sprichwörtlich ständig „die Decke über den Kopf ziehen“. Haben Sie das Gefühl, dass sich Ihre ständige Müdigkeit durch psychische Ursachen erklären lässt, sollten Sie den Weg zu einem Facharzt nicht scheuen. Dieser kann anhand Ihrer Erzählungen und verschiedener Tests herausfinden, was genau die Ursache für Ihre ständige Müdigkeit sein kann. Wichtig ist natürlich, dass Sie mitarbeiten und dem Arzt möglichst lückenlos von Ihren Symptomen berichten. Nur dann kann Ihr Arzt eine optimale Therapie für Sie zusammenstellen. Neben der Vergabe von Medikamenten für den Akutfall ist eine Verhaltenstherapie das Mittel der Wahl, wenn es um psychische Erkrankungen geht. Geduld und Disziplin des Patienten sind wichtige Eigenschaften bei der Bekämpfung ständiger Müdigkeit, verursacht durch eine psychische Beeinträchtigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.