Ständig müde? Körperliche oder psychische Gründe können in Frage kommen

Es ist ein Phänomen unserer Zeit, dass sich immer mehr Menschen ständig müde und abgeschlafft fühlen. Müdigkeit Ursachen kann es viele geben. Einige körperliche Erkrankungen beispielsweise können das Auftreten von ständiger Müdigkeit begünstigen. Doch auch der psychische Faktor sollte auf der Suche nach Müdigkeit Ursachen auf keinen Fall unterschätzt werden.

Depressionen und andere psychische Erkrankungen gehen oftmals mit Symptomen wie dem Gefühl, sich ständig müde zu fühlen, einher. Betroffene fühlen sich nicht nur ständig müde, sondern möchten am liebsten den gesamten Tag im Bett verbringen und sich sprichwörtlich die „Decke über den Kopf ziehen“. Doch gerade diese „Kopf-in-den-Sand-Taktik“ ist das ungünstigste, was man im Falle von depressiven Verstimmungen tun kann. Vielmehr gilt es, den inneren Schweinehund zu überwinden und frische Luft zu schnuppern und Sonnenlicht zu tanken.

Fühlen Sie sich ständig müde? Nutzen Sie Ihre Freizeit für kleine Outdoor-Aktivitäten

Diese Tatsache gilt jedoch nicht nur für psychisch angeschlagene oder labile Personen, sondern für jedermann. Vor allem in der dunklen, winterlichen Jahreszeit lässt sich das Gefühl, sich ständig müde zu fühlen, vielfach mit Lichtmangel erklären. Der Begriff Herbstdepression dürfte sicherlich vielen Personen geläufig sein. Vielfach fährt man in der Dämmerung ins Büro und erst abends, wenn es bereits wieder dunkel ist, zurück nach Hause. Man verbringt somit den ganzen Tag in einem Großraumbüro unter künstlichem Neonlicht und muss auf energiespendende Sonnenstrahlen verzichten. Auf diese Weise geraten vor allem im Winter die körpereigenen Botenstoffe aus ihrer Balance. Besonders betroffen hiervon: Melatonin, das für eine entspannte Nachtruhe sorgt sowie Serotonin, das nur unter dem Einfluss von Licht produziert werden kann und für ausreichend Antrieb und Aktivität am Tag sorgt. Je mehr Serotonin der Körper tagsüber produzieren kann, umso besser kann die hormonelle Gegensteuerung durch das Melatonin funktionieren. Dringend zu empfehlen ist es somit, die Mittagspause nach Möglichkeit an der frischen Luft zu verbringen und die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Dies gilt vor allem für Personen, die unter dem „Winter-Blues“ zu leiden haben und sich immer müde fühlen. Antriebslosigkeit und permanente Müdigkeit haben somit keine Chance.

Bewegung ist das A und O gegen ständige Müdigkeit

An dieser Stelle sei noch einmal betont werden, wie wichtig ausreichend Bewegung für ein gesundes und vitales Leben ist. Wenn Sie sich ständig müde fühlen, probieren Sie es doch einfach einmal aus:

Suchen Sie sich eine Sportart, die Sie gerne ausüben möchten und motivieren Sie sich zu dieser – anfangs vielleicht ungewohnten – Aktivität. Vielleicht können Sie ja auch mit einem Partner oder Freund gemeinsam diese Sportart ausüben? Sie werden bereits schnell merken, wie Ihr Körper von Glückshormonen sprichwörtlich durchflutet wird, sodass Gefühle von ständiger Müdigkeit und Antrieb keine Chance mehr haben werden. Im Idealfall üben Sie Ihr tägliches Fitnesstraining nicht in einem Fitnessstudio, sondern in der freien Natur aus. Hierdurch können Sie den positiven Effekt von Sport durch Sonnenlicht noch verstärken. Sie können aber auch andere Sportarten ausüben, die Ihnen zu mehr Leistung verhelfen. Hierzu eigenen sich Muskeltraining, Bauchmuskeltraining und Rückentraining sehr gut, um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Sie werden selbst merken, wie Sie sich nach einigen Wochen konsequenter Bewegung sehr viel vitaler und leistungsstärker fühlen werden. In der Folge haben Sie mehr Kraft für Ihre privaten Erledigungen und beruflichen Aufgaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *